Klimagipfel – Lachnummer der Nation

Wenn sich selbst die Lenker dieses Landes zu der Äußerung versteigen: „Ein wenig Reduzierung der Verursacher ist gut – aber bitte nicht zuviel!“ hat die Realität nicht wirklich erkannt.
Ich versteigere mich nur ungern zu der Bemerkung, dass niemand gern den Ast absägt, auf dem er selbst sitzt. Sämtliche großen Stromkonzerne, die Betreiber der Dreckschleudern sind, sollten ein Ultimatum gestellt bekommen: Innerhalb von 12 Monaten die produzierten Schadstoffe um 80% zu reduzieren.
Falls nicht, sofortige Stilllegung! Dass dabei auch Tausende ihren Job verlieren, sollte dabei keinen wesentlichen Faktor spielen. Eine zusätzliche Formulierung würde mir richtigen Spaß bereiten: Bei Nichteinhaltung werden die „Entscheider“ der Unternehmen gezwungen, ihren Wohnsitz in unmittelbare Nachbarschaft zu verlegen. Selbstverständlich mit all ihren Angehörigen!
DAS wäre ein Späßchen…;-)

Schreibe einen Kommentar