Die Öffentlich-Rechtlichen

Wer einmal sein Glück bei ARD/ZDF (die Dritten nicht vergessen) versucht hat, um eine Idee loszuwerden, wird sein Glück kaum fassen. Erst einmal den richtigen Ansprechpartner zu finden, geriert schon zur Farce. Der nächste „big point“ entwickelt sich bei der Frage nach Details. Hier sollte der Suchende tunlichst Vorsicht walten lassen. Denn eine in allen Einzelheiten vorgetragene Idee ist keine mehr, sondern ein nicht ganz fairer Plausch. Bei dem immer der Stärkere gewinnt. Ich rate nur einmal, wer das wohl sein könnte;-)

Weshalb gibt es keine Agentur, die in allen Belangen korrekt arbeitet und den Beteiligten (Ideengeber und Sender) gegenüber fair arbeitet? In der Agentur werden erste Vorschläge grob ausgewertet und die möglichen Sender eruiert. Erst danach folgt die Feinjustierung und die juristisch abgeklärte Vorstellung bei Sender XY.

Ich erinnere mich dunkel an eine Diskussion mit einem „Entscheidungsträger“ von Sender XY (ARD) Anfang der 90er, bei der ich lautstark meine Position vertrat, dass mehr Dokus notwendig seien, um zufriedene Zuschauer zurückzulassen. Wie die Diskussion ausging, erleben Zuschauer, wenn sie jetzt die geistlosen Krimiserien und die nicht minder nervenden Herz-Schmerz-Episoden ertragen müssen.
Wem dazu noch Ideen einfallen sollten, melde sich bitte per Mail bei mir!

Schreibe einen Kommentar