Die Loddel in Nadelstreifen ;-(

Wer die Geschäftspraktiken von Internetanbietern (Webhostern) etwas aufmerksam studiert, kann manchmal nur den Kopf schütteln.
Kommt es doch nicht soo oft vor, dass sich Bürger der Neuzeit an das Mittelalter erinnern und das damals gefürchtete Raubrittertum.

Die Praktiken der heutigen Zeit erinnern sehr stark daran. Allein die „Großen“ (1&1, Telekom, Vodafone und O2) produzieren so viel Stoff, dass ich überlege, irgendwann ein kleines Büchlein darüber zu schreiben.

Ein innerliches Grölen würde über meine Lippen kommen, wenn mich eine dieser Firmen verklagen wollte. Einen Pflichtverteidiger würde ich strikt ablehnen, dadurch würde sich ja mein eigener Spaßfaktor auf ein Minimum reduzieren.

Hat sich irgendjemand mal der Mühe unterzogen und recherchiert, woher das Startkapital zur Gründung/Übernahme dieser Unternehmen überhaupt kam? Ich glaube eher nicht… ;-( Falls doch, würde es so einige unliebsame Überraschungen – für wen wohl? – geben! Ach ja: Automatismen machen nur dann wirklich Sinn, wenn sie auch funktionieren!

Schreibe einen Kommentar