Deutsche Bank spart…

…mal wieder und streicht 18.000 Stellen. Ist zwar begrüßenswert, trifft jedoch nicht wirklich den Kern! Wenn allerdings ehemalige „Entscheider“ damit gemeint sind, die Teile ihrer durchaus üppigen Pensionen verlieren, sieht die Sache ganz anders aus. Und hier sind die Nationalitäten durchaus breit gestreut;-)
Kleiner Tip am Rande: Wenn ich ganz normaler Arbeitnehmer bei der DB wäre und meinen Job verlieren würde, würde ich zur Höchstform auflaufen und den ehemaligen Arbeitgeber bis zur letzten Instanz verklagen.
Manche Personen lernen nur dann, wenn’s ans Eingemachte geht und letztendlich die eigenen Klickerchen weh tun…;-)

Schreibe einen Kommentar